Montag, 24. Dezember 2012

Was uns diesen Winter gefällt..

Neulich ging ich durch den Regen nach Hause und hörte Musik. Dabei dachte ich daran, wie schön es doch wäre, ein richtiges schönes Outfit für den Winter zu haben ( ich war wohl zu dünn angezogen :s ).
Da kam mir die Idee:

"Hallo ihr Lieben,

schickt mir hier doch mal euer Lieblingsoutfit für den Winter 2013 und den passenden Song dazu:)

Mich würde auch interessieren, warum ihr diesen Song ausgewählt habt und was euch an dem Outfit besonders gut gefällt"

Mit diesen Worten bat ich die Userinnen der Seite Stylefruits.de, ein Winteroutfit zu erstellen und das passende Lied dazu auszuwählen.

Hier ist das Ergebnis:

Sasuna entwarf dieses Outfit und nannte mir dazu zwei Lieder, zwischen denen sie sich nicht entscheiden konnte:
"Ich mag das Outfit, weil es so wandelbar ist. Es kann sich den Gegebenheiten ganz schnell anpassene, je nachdem ob man grade durch die Kaelte da draussen laeuft oder vorm Kamin sitzt... :) "



Ich kann mich bei dem Lied nicht ganz entscheiden... ich schwanke zwischen dem traditionellen "Driving Home For Christmas", weil es immer laeuft, wenn ich im Auto sitze, und diesem hier...einfach weil.

Dedeckdeck  schickte mir dieses Outfit mit folgendem Song :



 

Sie schrieb dazu : " Der Song, weil ich finde, dass ziemlich gut klar wird, wie dumm die Menschheit doch eigentlich ist.
Am besten an dem Outfit gefällt mir alles :D Hört sich komisch an, is aber so. ^^ "



Die Userin leni.ka.35 schickte mir dieses Outfit:




 

" Ich habe den Song Alone I break von Korn ausgewählt, warum kann ich nicht sagen, er hat mich einfach mal zu einem Outfit inspiriert :D "




Mein Lieblingsoutfit für den Winter und die dazu passende Musik kommt natürlich auch noch:

 An dem Outfit gefällt mir, dass es so harmonisch aussieht und die Farben so weich sind.
Das T-Shirt gefällt mir super gut und lässt sich nicht nur zu diesem Winteroutfit kombinieren, sondern ich kann es mir im Sommer richtig gut mit einer kurzen Jeanshose vorstellen. 

"Youth" von Daughter .. Dieses Lied geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf und es ist mein absolutes Lieblingslied diesen Winter.

Macklemore mit dem Song "Can't hold us" darf natürlich auch nicht fehlen. Es animiert mich sofort dazu mitzutanzen und ist daher auch das richtige Lied zu diesem Outfit und für den Winter! 






Vielen Dank an euch Drei, dass ihr mitgemacht habt!
Ich wünsche euch allein  besinnliche Weihnachtstage und habt eine schöne Zeit mit eurer Familie oder euren Freunden!

Samstag, 22. Dezember 2012

Weihnachtsstress


Sooo meine Lieben…es ist geschafft! Kleiner Nachtrag zur Christmas Cookie Challenge, es sind insgesamt 20 verschiedene Weihnachtsplätzchen geworden. Puuuh, ganz schӧn stressig.

Wie siehts bei euch aus, habt ihr alle Geschenke für eure Liebsten zusammen? Was wird bei euch am meisten geschenkt? Ich muss gestehen, ich habe kaum Geschenke gekauft, bei uns wird eher gebacken und gebastelt… ein paar Ergebnisse folgen die Tage!

Für alle, die noch nicht geWhamt wurden…hier einmal der Link ;)



Und hier ein paar letzte Bilder aus der Weihnachtsbäckerei. 


Insgesamt hat es gegeben:
  Schokokekse mit Pistazien
-          Keks-Elche
-          Orangen- und Zitronenschnitten
-          Spekulatius
-          Choco-Crossis
-          Gefüllte Schoko-Sterne
2 Sorgen Vanillekipferl
 Ich mӧchte an dieser Stelle meinen ganzen kleinen Backgesellinnen und –gesellen danken: Ohne euch würde ich das NIEMALS alles schaffen… ihr seid die aller besten!!!

Neuer Rekord: 9kg Mehl haben wir verbacken!!

Unglaublich :)


und weiter:
-          Spritzgebäck in 3 Sorten
-          Burgländer
-          Kokos- und Mandelmakronen
-          Nussecken
-          Spitzbuben; 2 Varianten
-          Gefüllte Lebkuchen
-          Eierlikӧrpralinen
-        
 Liebe Frauen, Erfahrungswert der letzten Jahre:
Niemals Männer mit Teig allein lassen. Dieses Jahr hatten wir Spekulatius-Brüste und Terassen-Penisse…hach ja, sie werden sechs, dann wachsen sie nur noch.. *seufz*

Ach ja, die Lebensmittelfarbe besser auch vor den Herren verschliessen... :D

Allen meinen Lieben wünsche ich – schmackhafte – Weihnachten!! Wir hӧren uns die Tage… dann gibt es einen „Geschenke-Haul“! Ich weiß nämlich schon, dass mindesten eine Glossy Box unter meinem Tannenbaum liegt!!!


Dienstag, 11. Dezember 2012

About Hearts and Love

Weihnachten rückt immer näher! Für mich bedeutet diese Zeit: Erinnerungen (neben Kekse backen…)

Man soll nicht in der Vergangenheit leben, weil man dann das Jetzt vergisst… aber was gibt es schӧneres, als alte Fotos anzusehen? In Erinnerungen zu schwelgen? Oder fast vergessen geglaubte Geschichten mit alten Freunden wieder ausgegraben? Ich erinnere mich zum Beispiel daran, wie meine Großmutter mir Geschichten erzählt hat. Und wie ich meinen beiden Au-Pair-Kids in den USA Geschichten vorgelesen habe. Ich kam in den Genuss, in einem Altenheim in Denver, Colorado einer „Märchenstunde“ beizuwohnen. 
Davon habe ich einen der Texte wiedergefunden. Der Autor ist mir leider nicht bekannt.. aber ich will die Geschichte hier verewigen, denn sie ist es wert.

Vielen Dank für all die schӧnen Erinnerungen!

 Around the hills and through the heart shaped mountain sits a small village near a river. The people there know only summer, very rarely do they experience winter and even then it is rarely really cold. They are happy people who take pride in their hearts and love to compare whose is stronger, prettier or can beat the fastest. On one beautiful day when the rolling hills were bathed in the warming radiance of the sun the folk had gathered on the market square – it was the end of the week, the wonderful time where everybody would gather so they could compare their hearts. On this very day a crowd had already flocked around the podium when a youth climbed the dais. He was tall, healthy and strong – a good fellow always happy to help and smiling, but also a little bit vain.

“See how strong my heart is, friends!”, the youth spread his arms and opened his chest for all the world to wonder:”It is so healthy and beautiful, would you not want it to be yours?” The crowd was astonished and awestruck, the children pointed and the grown-ups nodded: it was a very impressive heart indeed. Yet there was one that did not marvel, one that wasn’t surprised but laughing nonetheless. The heads turned to see how would interrupt such a fine display of a heart.

It was a man dressed in little more than rags, the one they only called the wanderer for he was the sole member of the village to venture past the heart shaped mountain and around the hills. “That you call a beautiful heart?” the old man teased with a grin and brushed a strain of his wild white hair out of the wind burned visage. The young ones face had reddened and he called back:”What would you call a beautiful heart then, wanderer?” The old ones smile grew softer:”Oh, I am pretty happy with mine, would you like to look?” When the figure opened his chest the crowd sucked in the air and there was silence. “THAT you call a heart!?” The youth could not trust his eyes:” ‘tis no heart but a rag rug!” The tissue was old and scarred, many pieces were not originals and there were even more holes.”Yes, this is my heart,” the wanderer said and explained:

“It is scarred by the many times I have loved and lost. See these pieces? They are not mine, but priceless treasures given to me by people who loved me. See these holes? They are from times when I gave my heart to someone else. Sure, every so often I have gotten back less than I have given but that does not dampen the love I’ve felt when I gave it away, but reminds me how precious that person was to me. Life is to be savored with all the ups and all the downs, all the hills and all the valleys all the pain and all the pleasure. Even when all love seems to vanish from sight the heart will always remind you that it’s there. Always.”

The young man fell silent for a moment before climbing down from the dais with tears in his eyes. When he stood before the wanderer his hands tore off a piece of his heart and offered it to the old man. With a warm smile the gnarled hands touched the soft flesh of the youngling, but not before reaching into his torso and bestowing freely what the old heart could give.






                      




Nebenbei... der Schnee ist da :3 !!!

Traditionelle Haus-Weihnachtsdeko.Schneeiglokerzen-Tradition.Kachelofenfeuer.Snowy Rockies. Schneespaziergang.Was braucht ihr vor Weihnachten?

Donnerstag, 29. November 2012

Rezepte I



Hallӧӧӧӧӧӧchen!!  :)
Ich bin ein wenig überdreht heute, ihr müsst verzeihen. Die ganze Backerei verschafft mir zu viel Zucker und ich springe lachend und singend im Kreis – das ist mein ernst. Mein Großvater hat sich schon Sorgen gemacht, was ich denn genommen hätte. Zucker, Butter, Mehl und Schokolade…keine Drogen, ehrlich! Wollte er mir nicht so ganz glauben…naja. Hauptsache er stӧrt mich nicht in meinem Schaffensdrang. Cookie Challenge, ich rücke dir näher!!!


Dieses Jahr gibt es bislang nur 2 Sorten Spritzgebäck: Ein nussiges und ein zitroniges.
Das nussige kӧnnt ihr HIER sehen, wenn auch ein wenig verschwommen…aber ihr wisst ja wie Spritzgebäck aussieht und drum rum ist auch nur ein wenig Schokodeko.




Spritzgebäck – zitronig
300gr weiche Butter
250gr Puderzucker
125gr Speisestärke
1 ½ Tassen Milch
Abgeriebene Schale einer Zitrone 
1 Msp. Salz
500gr Mehl








Spritzgebäck – nussig
250gr Butter o. Margerine
250gr Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
375gr Mehl
125gr gemahlene Haselnüsse o. Walnüsse
Falls gewünscht ein wenig 
Bittermandel-Aroma oder Mandellikӧr

Und dann sind da noch meine Lieblinge:



 





Choco Crossies

Zutaten: Cornflakes und Mandelstifte mischen, Schokolade schmelzen und die Cornflakes-Mandel-Mischung einstreuen. Mengenangaben kann ich da nicht machen… ist immer nach Gefühl. Aber super lecker : )

    


  Wenn ihr ein paar davon nachbackt - lasst mich wissen, obs was geworden ist!! ; )








Sonntag, 25. November 2012

Christmas Cookie Challenge




Hallo ihr Süßen!! :**
Bald schon ist es Dezember – und Dezember heißt Weihnachtsplätzchen!!! Hach ja *schwärm*… Ist eine Tradition von meiner Oma, und die halte ich in Ehren. Es gibt also massenhaft Süßes und Gebäck in allen Formen und Farben.
Ich habe schon mal damit angefangen zu backen, weil ich bald in ein Praktikum muss und dann weniger Zeit habe..aber ich will dieses Jahr den Rekord knacken und mind. 20 verschiedene Plätzchenrezepte ausprobieren. Ihr müsst jetzt leider da drunter leiden! :p Geholfen haben mir dieses Mal nur 2 kleine Helferlein, aber wir haben trotzdem einiges geschafft…die Rezepte folgen!

Falls ihr auch leckere Kekse gebacken habt und diese verӧffentlichen mӧgt, schickt mir einfach ne Nachricht. Ansonsten…lasst mich wissen, was es im Advent so bei euch an Schnuckereien und Knabbereien gibt! Ich würd mich wirklich sehr freuen!!


Burgenländer
& Spritzgebäck
(mit Schokolasur)


Burgenländer

Zutaten:
Teig:          275gr Mehl
                 50gr feiner Zucker
                 3 Eigelb
                 250gr kalte Butter
Außerdem:
                3 Eiweiß
                250gr Puderzucker
                100gr Apfelkraut
                50gr rote Marmelade

Aus den Teig-Zutaten zügig einen Kneitteig zusammenkneten. Diesen dann mind. 1h, gern aber auch über nach kühl stellen. Dann den Teig nochmal gut durchkneten, auf einer bemehlten Fäche ausrollen und beliebig Formen ausstechen. Diese auf ein Blech legen.
Das Eiweiß steif schlagen, nach ca. 2min langsam damit beginnen, den Puderzucker einzustreuen.
Weitermachen, bis aller Puderzucker gebunden ist und eine glänzende, standfeste Masse entstanden ist.
Diese Masse, auch Baiser genannt (die mir bisher nie gelingen wollte und diesmal vӧllig problemlos gelang… Oo) in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Sternchen an den Rand der Kekse setzen.
Dann ab in den Ofen damit: 175 Grad, 10min (bis sie hübsch gebräunt sind!)
Die fertigen Plätzchen vom Blech ziehen und ein wenig auskühlen lassen. In dieser „Pause“ die Marmelade mit dem Apfelkraut erwärmen. Ich hab das Apfelkraut komplett weggelassen und nur
Marmelade genommen (selbstgemachte Erdbeermarmelade, yummi!!). Anschließend die
Kunstwerke zu Ende trocknen lassen. Nach Belieben mit geschmolzener Schoko/Kouvertüre dekorieren.




Einen herrlichen Start in die Woche, meine Lieben!!